Informationen zur aktuellen Lage:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

es gilt der Rahmenhygieneplan für Kindergärten ab 15.03.2021, den Sie unten auch in einer Kurzzusammenfassung finden. 

Es gelten weiterhin folgende Regeln:

- Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln

- strikte Gruppentrennung

Die Betreuung ist abhängig von einem Inzidenzwert unter 100. Für uns gelten die Inzidenzwerte des Landkreis Unterallgäu.

 

Was gilt vom 19. bis 23. April für die Kindertagesbetreuung?
 

Bitte beachten Sie: Ob die Kindertagesstätten in der gesamten Folgewoche im (eingeschränkten) Regelbetrieb geöffnet sind oder geschlossen werden müssen, hängt laut bayerischer Infektionsschutzmaßnahmenverordung von der 7-Tage-Inzidenz eines Landkreises am Freitag der Vorwoche ab.

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Unterallgäu liegt laut RKI am Stichtag 16. April bei 186,5. Damit sind die Kindertageseinrichtungen im Unterallgäu in der Woche vom 19. bis 23. April geschlossen.
Eine Notbetreuung ist möglich. Sie kann genutzt werden, wenn die Eltern die Betreuung nicht anderweitig sicherstellen können. Organisierte Spielgruppen dürfen nicht stattfinden.

Das Gesundheitsministerium appelliert an die Eigenverantwortung der Eltern: Es ist oberstes Gebot, dass nur gesunde Kinder zusammenkommen. Kranke Kinder gehören weder in Kita und Schule, noch in eine Spielgruppe oder zu einer anderen Familie - und auch nicht in die Notbetreuung!

 

Bitte haben Sie weiterhin Verständnis für die aktuelle Lage.

Wir, das Team des HPK „miteinander“ versuchen unser Möglichstes um Ihren Kindern einen stabilen und pädagogisch wertvollen Alltag zu ermöglichen.

Gleichzeitig versuchen wir dabei die Kinder, Ihre Familien und uns vor möglichen Ansteckungen und Infizierungen zu schützen!

Herzlichen Dank für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bisher und weiterhin.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns.

Ihr HPK-Team "miteinander" und Leitungsteam des Förderzentrums Notker-Schule

 

Rahmenhygieneplan für Kindergärten ab 15.03.2021

Hier klicken für aktuelle Informationen des Kultusministeriums

Hier klicken für aktuelle Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales

 

 

Kindergarten miteinander

Herzlich willkommen auf der Homepage unseres inklusiven Kindergarten in Mindelheim

Lieber Besucher, wir freuen uns Sie hier begrüßen zu dürfen. Auf unserer Homepage finden Sie umfassende Informationen zu den Kindergärten, zum Träger und zur Pädagogik sowie aktuelle Termine und Berichte, uvm.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Homepage.

 

 
 

Hygienekonzept der KiTa (eingebunden in Konzept der Lebenshilfe MM/UA)

Risikogebiete laut RKI

Besuchsverbot für kranke Kinder und Beschäftigte:
Verfügung des Sozialministeriums Bayern
Kranke Kinder können am besten zu Hause gesund werden.

Zusätzlich müssen wir Infektionsketten unterbrechen. Deshalb gilt ab 15.03.2021 für alle Kindertageseinrichtungen und Heilpädagogische Tagesstätten:
Kinder mit leichten Beschwerden wegen allergischer Ursachen können die
Einrichtung besuchen:
Dazu zählen z.B. verstopfte Nase, gelegentliches Halskratzen,
Schnupfen/Husten (jeweils ohne Fieber). Teilen Sie uns bitte mit, wenn Ihr
Kind unter einer Allergie leidet.
Kinder mit neu aufgetretenen Erkältungssymptomen wie Schnupfen oder
Husten ohne Fieber können die Einrichtung besuchen, wenn ein negativer
Corona-Test (PCR/POC-Antigen) vorgelegt wird.
Kranke Kinder mit reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten,
Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geruchs-/Geschmacksinns, Hals-oder
Ohrenschmerzen, Schnupfen, Gliederschmerzen, starken Bauchschmerzen,
Erbrechen oder Durchfall dürfen erst wieder in die Einrichtung, wenn sie
gesund sind und einen negativen Corona-Test (PCR/POC-Antigen) vorgelegt
haben.
Hinweis: Selbstschnelltests werden nicht anerkannt!

Umgang mit Krankheitssymptomen - Übersicht

Kindergarten miteinander

Unser Leitbild


Jedes Kind ist in seiner Person einzigartig und hat - unabhängig von einer etwaigen Behinderung - das Recht auf volle personale Anerkennung. Es hat eigene Bedürfnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten und zeigt individuelle Stärken

ob klein oder groß
ob langsam oder schnell
ob laut oder leise
ob behindert oder nicht behindert.

In unseren heilpädagogischen Kindergarten kommen Kinder mit und ohne Behinderung und erfahren hier qualifizierte Betreuung und Bildung sowie individuelle Förderung. Die Zeit in der Kindertagesstätte ist geprägt durch kindliche Neugierde, wachsenden Wissensdrang und durch eine hohe Aufnahmefähigkeit. Dem geben wir Raum in einer vertrauensvollen, strukturierten Umgebung und ermöglichen jedem Kind so neben der Bildung seine Persönlichkeit zu entwickeln und zu festigen.

Als Träger des Heilpädagogischen Kindergartens hat die Lebenshilfe Memmingen/Unterallgäu bereits im Jahr 1990 die Voraussetzungen für Inklusion geschaffen und eine Integrative Gruppe sowie zwei Gruppen der Schulvorbereitenden Einrichtung zu einem Heilpädagogischen Kindergarten zusammengefasst."Hand in Hand" werden hier Kinder mit und ohne Behinderung und deren Eltern willkommen geheißen und erfahren miteinander Möglichkeiten gemeinsamen Lebens und Lernens. Im Jahr 2002 eröffnete die Lebenshilfe in Mindelheim eine Außenstelle unter dem Namen Heilpädagogischer Kindergarten "miteinander". Näheres zum inklusiven Konzept der beiden Einrichtungen finden Sie auf der Seite Pädagogik.